HHU StartKlassische Philologie

Die Klassische Philologie an der Philosophischen Fakultät

Gegenstand des Fachs Klassische Philologie sind die (alt)griechische und die lateinische Sprache und Literatur sowie im weiteren Sinne alle kulturellen, historischen, religiösen, sozialen und sonstigen Grundlagen der griechisch-römischen Antike. Diese Epoche reicht vom 8. Jh. v. Chr. (Zeit der Entstehung des griechischen Alphabets) bis zum 6./7. Jh. n. Chr. (Übergang von der Spätantike zum Mittelalter). Zu den Schwerpunkten des Faches gehören die Erforschung und die Vermittlung der wichtigsten Gattungen der griechisch-römischen Literatur: Epos, Tragödie, Komödie, Lyrik, Geschichtsschreibung, Rhetorik, Philosophie u. a.

Latinums- und Graecumsprüfungen

Detaillierte Informationen zu den nächsten Latinums- und Graecumsprüfungen undefinedfinden Sie hier.

Über uns


Forschungsschwerpunkte

Die Forschung der Klassischen Philologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) konzentriert sich auf die Themen:

  • Griechische Epik, bes. Homer
  • Antike Tragödie und Komödie
  • Antike Autobiographie
  • Rezeption antiker Literatur im Medium des Films
  • Kleine und fragmentarische Historiker der Spätantike (KFHist)
    Dazu mehr auf: undefinedAWK NRW und undefinedLehrstuhl Alte Geschichte
  • Manichäismus

Vortrag von Jürgen von der Lippe: „Die Bedeutung der humanistischen Bildung für die professionelle Erheiterung“

„Die Bedeutung der humanistischen Bildung für die professionelle Erheiterung“ Ein Vortrag von Jürgen von der Lippe

Montag, 20.01.2020, 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Hörsaal  3A Eintritt frei

Die Alten Sprachen haben heutzutage einen schweren Stand an Schulen, an Universitäten, in der Bildungspolitik. Latein und Altgriechisch zu erlernen erscheint vielen als irrelevant und nicht mehr zeitgemäß. Dass eine humanistische Bildung unser Leben jedoch auf vielfältige Weise bereichern und eine Quelle der Lebensfreude und des Vergnügens darstellen kann, dürfte wohl niemand besser zum Ausdruck bringen als Jürgen von der Lippe. Auf Einladung des Instituts für Klassische Philologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird der ebenso vielseitige wie vielbelesene Entertainer/Comedian/Musiker/Schauspieler/Romanautor in seinem Vortrag schildern, welchen Einfluß die humanistische Bildung auf seine künstlerische Laufbahn hatte. In seinen eigenen Worten: „Vulgo: Wer lang hat, lässt lang hängen. Was macht man nach 7 Jahren Latein, 5 Jahren Griechisch, 14 Semestern Germanistik, Linguistik und Philosophie, und der überraschenden...

Kalender Institut

Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.

Geschäftsführung

Univ.-Prof. Dr. Michael Reichel

Gebäude: 24.52
Etage/Raum: 01.33
Tel.: +49 211 81-12549
Fax: +49 211 81-11727

Sekretariat

Siglinde Kowalski

Gebäude: 24.52
Etage/Raum: 01.35
Tel.: +49 211 81-12990

Sprechstunde

Mo-Fr 8:30-10 & Mo-Do 14-15 & Fr 13-14:30

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Klassische Philologie