HHU StartKlassische Philologie

Die Klassische Philologie an der Philosophischen Fakultät

Gegenstand des Fachs Klassische Philologie sind die (alt)griechische und die lateinische Sprache und Literatur sowie im weiteren Sinne alle kulturellen, historischen, religiösen, sozialen und sonstigen Grundlagen der griechisch-römischen Antike. Diese Epoche reicht vom 8. Jh. v. Chr. (Zeit der Entstehung des griechischen Alphabets) bis zum 6./7. Jh. n. Chr. (Übergang von der Spätantike zum Mittelalter). Zu den Schwerpunkten des Faches gehören die Erforschung und die Vermittlung der wichtigsten Gattungen der griechisch-römischen Literatur: Epos, Tragödie, Komödie, Lyrik, Geschichtsschreibung, Rhetorik, Philosophie u. a.

Latinums- und Graecumsprüfungen

Detaillierte Informationen zu den nächsten Latinums- und Graecumsprüfungen finden Sie hier.

Aufgrund des Corona-Virus werden die Latinums- und Graecumsprüfungen bis auf weiteres ausgesetzt.

Über uns


Forschungsschwerpunkte

Die Forschung der Klassischen Philologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) konzentriert sich auf die Themen:

  • Griechische Epik, bes. Homer
  • Antike Tragödie und Komödie
  • Antike Autobiographie
  • Rezeption antiker Literatur im Medium des Films
  • Kleine und fragmentarische Historiker der Spätantike (KFHist)
    Dazu mehr auf: AWK NRW und Lehrstuhl Alte Geschichte
  • Manichäismus

Aktuelles

Aufgrund des Corona-Virus ist das Sekretariat im Homeoffice. Daher bin ich ab sofort nur per Mail: kowalski@phil.hhu.de erreichbar. 

Hier die Liste der Latinumsprüflinge am 17.06.2020 und hier der Graecumsprüflinge.

 

Tagesschau: Corona-Nothilfe für Studierende kommt: Hier der Link zum Studentenwerk

Kalender Institut

Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.

Geschäftsführung

Univ.-Prof. Dr. Michael Reichel

Gebäude: 24.52
Etage/Raum: 01.33
Tel.: +49 211 81-12549
Fax: +49 211 81-11727

Sekretariat

Siglinde Kowalski

Gebäude: 24.52
Etage/Raum: 01.35
Tel.: +49 211 81-12990

Sprechstunde

Mo-Fr 8:30-10 & Mo-Do 14-15 & Fr 13-14:30

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Klassische Philologie